Amortisiert sich der Einbau einer Regenwasseranlage für die Gartenbewässerung?

Regenwassernutzung für den Garten
In trockenen Zeiten benötigen wir besonders für die Gartenbewässerungen erhebliche Mengen an Trinkwasser. Großzügig gestaltete Rasenflächen wollen auch in Trockenperioden regelmäßig bewässert werden, ansonsten vertrocknet das frische Grün.

Die Kosten für die Gartenbewässerung sind nicht unerheblich und bewegen sich, bedingt durch die immer weiter steigenden Wasserpreise, kontinuierlich nach oben.
Schließlich heißt die Faustregel für das Sprengen im Sommer:
Mindestens ein mal in der Woche etwa zehn Liter Wasser je Quadratmeter ausbringen. Also müssen Gartenbesitzer, deren Gärten ca. 400 Quadratmeter groß sind, etwa acht bis zehn Mal im Jahr ca. 4.000 Liter laufen lassen. Bei einem Wasserpreis von 6,00 € würden hier bereits ca. 240,00€ pro Jahr für die reine Gartenbewässerung anfallen.

Deutschland gehört zu den Ländern mit den weltweit höchsten Wasserpreisen!
Für seine Wasser- und Abwasserversorgung zahlte ein Modelhaushalt mit einem jährlichen Wasserverbrauch von 80 Kubikmetern im Jahr 2010 im Bundesschnitt 440,99 Euro. Wer über die Anschaffung einer Regenwassernutzungsanlage nachdenkt, sollte sich unbedingt eine Aufstellung seiner monatlichen Wasserkosten machen.
Bitte bedenken Sie, dass sich der Wasserpreis aus den zwei Komponenten Trinkwasser und Abwasser zusammensetzt. So bezahlen Sie auch Abwasserkosten, wenn Sie Ihren Garten mit Trinkwasser bewässern, obwohl bei der Gartenbewässerung gar kein Abwasser anfällt.

Beim Gebrauch von Regenwasser entfallen diese Kosten!
Eine gut konzipierte Regenwassernutzungsanlage für die Bewässerung des Gartens rechnet sich auch nach finanziellen Gesichtspunkten unter der Voraussetzung, dass die Investitionen in die entsprechende Anlagentechnik überschaubar bleiben. Für die regelmäßige Bewässerung des Gartens werden keine hochgezüchteten, technisch komplexen Anlagen benötigt.

Achtung! Der Preis entscheidet über die Wirtschaftlichkeit
Das Material für eine kleinere, und mittelgroße  komplette Regenwassernutzungsanlage für die Gartenbewässerung, mit einem Speichervolumen von ca. 2000 – 5000 Litern inkl. Filter und einer soliden vollautomatischen Pumpe, sollte unter dem Aspekt einer realistischen Amortisationszeit nicht viel mehr als 1.000,00€  - 1700,00€ kosten.
Für eine großzügig dimensionierte Regenwassernutzungsanlage zur ausschließlichen Gartenbewässerung mit einem Speichervolumen von ca. 6000  - 8000 Litern sollten ca. 2000,00€ – 2500,00€ veranschlagt werden.

Achtung:
Ein weiterer Kostenfaktor, stellt die Montage der Anlage dar.
Kleinere Kunststoffzisternen können relativ einfach in Eigenleistung ohne kostenintensiven Einsatz von schwerem Arbeitsgerät (Bagger/Kran) verbaut werden. Durch die Eigenleistung lässt sich eine Menge Geld einsparen, sodass sich die Amortisationszeit der Regenwasseranlage erheblich verkürzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.